powered by udicom

wiwimainz.de

Registrierung Kalender Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Portal Chat Zur Startseite

WiWi-Forum » Bachelor - Spezialisierungsstudium » International Economics » Wirtschaftspolitik / Aktuelle Themen der Wirtschaftspolitik » Lösungen Übungsblatt Weihnachten » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
CMon CMon ist männlich
Mitglied




Dabei seit: 17.11.2009
Beiträge: 26
Studiengang: (B.A.) Politikwissenschaft (Kernfach), Wirtschaftswissensch aften (Beifach)
Fachsemester: 5

Lösungen Übungsblatt Weihnachten Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo, habe mich mal an dem Übungsblatt versucht und das meiste egtl relativ gut geschafft (wen nauch etwas kurz gehalten)

Lösungen siehe hier: https://docs.google.com/viewer?a=v&pid=e...uthkey=COboq-gG


Leider kam ich mit dem Thema Geldpolitik überhaupt nicht klar. Auch habe ich zu den Fragen nichts wirklich passendes im Skript gefunden.
Was würde euch denn dazu einfallen, bzw. welche Lösungen habt ihr allgemein?

Gruß

Simon

14.02.2011 15:45 CMon ist offline Email an CMon senden Beiträge von CMon suchen Nehmen Sie CMon in Ihre Freundesliste auf Füge CMon in deine Contact-Liste ein
klexxx klexxx ist männlich
Mitglied




Dabei seit: 04.08.2009
Beiträge: 35

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

cool, dass du das gemacht hast, da sieht man auch mal andere lösungsansätze.

zu aufgabe 1. globale ungleichgewichte:

4) Forderung der USA: Abwerten von China und über Löhne eine quasi Abwertung von der BRD. -> aber china und brd wollen das nicht.

ich finde hier kann man bei den aufgaben globale ungleichgewichte und internationales währungssystem ähnlich antworten geben. es spielt ja alles irgendwie zusammen.

19.02.2011 15:29 klexxx ist offline Email an klexxx senden Beiträge von klexxx suchen Nehmen Sie klexxx in Ihre Freundesliste auf
CMon CMon ist männlich
Mitglied




Dabei seit: 17.11.2009
Beiträge: 26
Studiengang: (B.A.) Politikwissenschaft (Kernfach), Wirtschaftswissensch aften (Beifach)
Fachsemester: 5

Themenstarter Thema begonnen von CMon


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Stimmt, ist ja auch meistens so, dass alles irgendwie miteinander verzahnt ist.
Fällt dir oder sonst jemandem noch was zum Thema Geldpolitik ein?

19.02.2011 20:01 CMon ist offline Email an CMon senden Beiträge von CMon suchen Nehmen Sie CMon in Ihre Freundesliste auf Füge CMon in deine Contact-Liste ein
Poolitzer
Eroberer


Dabei seit: 20.07.2009
Beiträge: 66
Studiengang: Master of Management
Fachsemester: 1
Herkunft: DA

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

also deine antworten sind ja soweit alle ganz ok...aber bei dir fehlt überall noch sehr viel!
ich hab die blätter auch gemacht und hab 14 handschriftliche seiten..ausgeschrieben.. und ich schweife selten vom thema ab.
ich hab mit nem kumpel vergleichen, der hatte 7 seiten aufm pc, in stichpunkten. also irgendwie passt das bei dir nicht

19.02.2011 20:26 Poolitzer ist offline Email an Poolitzer senden Beiträge von Poolitzer suchen Nehmen Sie Poolitzer in Ihre Freundesliste auf
klexxx klexxx ist männlich
Mitglied




Dabei seit: 04.08.2009
Beiträge: 35

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

ein gutes pferd springt nie höher als es muss. ;-)
nee, stimmt schon, das es ein wenig kurz gehalten ist. aber wenn man die wichtigsten punkte in der klausur hat sollte es doch auch reichen.

19.02.2011 22:16 klexxx ist offline Email an klexxx senden Beiträge von klexxx suchen Nehmen Sie klexxx in Ihre Freundesliste auf
CMon CMon ist männlich
Mitglied




Dabei seit: 17.11.2009
Beiträge: 26
Studiengang: (B.A.) Politikwissenschaft (Kernfach), Wirtschaftswissensch aften (Beifach)
Fachsemester: 5

Themenstarter Thema begonnen von CMon


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Poolitzer
also deine antworten sind ja soweit alle ganz ok...aber bei dir fehlt überall noch sehr viel!
ich hab die blätter auch gemacht und hab 14 handschriftliche seiten..ausgeschrieben.. und ich schweife selten vom thema ab.
ich hab mit nem kumpel vergleichen, der hatte 7 seiten aufm pc, in stichpunkten. also irgendwie passt das bei dir nicht


Ist mir klar, dass das nicht alles ist! War bei mir ja auch erstmal als Stichpunktaufzählung gedacht.
Aber was haben denn du und dein Freund zum Thema "Unkonventionelle Geldpolitik"? Dazi konnte ich partou nichts in den Folien finden :/

20.02.2011 00:10 CMon ist offline Email an CMon senden Beiträge von CMon suchen Nehmen Sie CMon in Ihre Freundesliste auf Füge CMon in deine Contact-Liste ein
Drag
Foren As


Dabei seit: 15.07.2009
Beiträge: 83

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Glaub damit wurde die Quantative Easing der FED gemeint. Also die NB kauft Staatsanleihen , Wertpapiere etc und pumpt somit Geld in den Markt. Damit umgeht sie quasi die sonstigen Instrumente zb der Leitzins -Senkung da diese schon abgeschröpft sind (Leitzins : 0% ) und schafft neue Stimulis

20.02.2011 14:54 Drag ist offline Email an Drag senden Beiträge von Drag suchen Nehmen Sie Drag in Ihre Freundesliste auf
Karlito Karlito ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 20.10.2008
Beiträge: 46
Studiengang: Wirtschaftswissensch aften
Fachsemester: 5

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Konventionell egeldpolitik ist ja, mittels offenmarktgeschäfte (ankauf und verkauf von wertpapieren) den leitzins zu kontrollieren. da der leitzins in den usa nahe null ist, hat die fed zu unkonventionellen maßnahmen beispielsweise in form von ankauf von staatsanleihen gegriffen.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Karlito am 21.02.2011 13:05.

21.02.2011 11:19 Karlito ist offline Email an Karlito senden Beiträge von Karlito suchen Nehmen Sie Karlito in Ihre Freundesliste auf
Karlito Karlito ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 20.10.2008
Beiträge: 46
Studiengang: Wirtschaftswissensch aften
Fachsemester: 5

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Was habt ihr denn bei der Frage 1 zum Finanzsystem?
Hat vielleicht noch jemand die Aufgaben bearbeitet und kann sie online stellen?

21.02.2011 13:08 Karlito ist offline Email an Karlito senden Beiträge von Karlito suchen Nehmen Sie Karlito in Ihre Freundesliste auf
klexxx klexxx ist männlich
Mitglied




Dabei seit: 04.08.2009
Beiträge: 35

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

ich glaube da will sie hören, dass banken instabil sind, weil sie langfristige aktiva halten, aber nur kurzfristige passiva von privatanlegern.

21.02.2011 19:30 klexxx ist offline Email an klexxx senden Beiträge von klexxx suchen Nehmen Sie klexxx in Ihre Freundesliste auf
pYro pYro ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 15.04.2006
Beiträge: 31
Studiengang: VWL
Fachsemester: 2
Herkunft: hessen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Was ist denn die Antwort auf die Inflation- oder Deflationsgefahr bei der unkonventionellen Geldpolitik

21.02.2011 20:11 pYro ist offline Email an pYro senden Beiträge von pYro suchen Nehmen Sie pYro in Ihre Freundesliste auf
klexxx klexxx ist männlich
Mitglied




Dabei seit: 04.08.2009
Beiträge: 35

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Finde die Frage auch ein bisschen zu allgemein. Kann man die so allgemein beantworten? Ich hätte sie jetzt erstmal für die USA beantwortet. Wobei mir die Zusammenhänge auch noch nicht 100% klar sind.
Hier wäre es aber wahrscheinlich, dass es kurzfristig zu Deflation in den USA kommt, da momentan die Produktion sehr gering ist. Daraus folgt, dass die Arbeitslosigkeit steigt -> Löhne sinken -> Preise sinken. (Es sei denn, die FED gibt noch mehr Geld in den Markt, was aber das Riskio einer Hyperinflation mit sich bringt).

Da aber die FED durch die Offenmarktgeschäfte sehr viel Geld in Umlauf gebracht hat und sich die Situation in den folgenden Jahren wieder stabilisieren wird, kommt es dann zu einer Inflation.

23.02.2011 18:21 klexxx ist offline Email an klexxx senden Beiträge von klexxx suchen Nehmen Sie klexxx in Ihre Freundesliste auf
rolli rolli ist männlich
Grünschnabel


Dabei seit: 22.07.2009
Beiträge: 5
Studiengang: bwl
Fachsemester: 2
Herkunft: dortmund

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

in der Kürze liegt die würze

13.01.2014 07:59 rolli ist offline Email an rolli senden Beiträge von rolli suchen Nehmen Sie rolli in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:





Seitenaufbauzeit: 0.048s » Datenbankabfragezeit: 0.009s » Datenbankabfragen: 28

Powered by Burning Board 2.0.2 © 2001-2003 WoltLab GbR

Impressum